12.-20.10.2019 infa Messe Hannover Trefft Eliot: 12.-20.10.2019 infa Messe Hannover
Home / Magazin / Gesunde Gerichte fürs Büro – so kommst du genussvoll durch den Arbeitstag
Gesunde Gerichte fürs Büro – so kommst du genussvoll durch den Arbeitstag

Gesunde Gerichte fürs Büro – so kommst du genussvoll durch den Arbeitstag

In Dänemark schenken viele Unternehmen ihren Beschäftigten jeden Tag eine Frucht. Das klingt erst einmal nicht besonders spektakulär. Umfragen haben aber gezeigt, dass diese Geste die Angestellten glücklicher macht, dass sie motivierter sind und sich ihr Wohlbefinden steigert. Wie du es schaffst, gesunde Gerichte fürs Büro in deinen Arbeitsalltag zu integrieren, erfährst du in diesem Beitrag. Plus: Ideen für leckere und gesunde Gerichte fürs Büro.

Wie kann ich gesunde Gerichte so in meinen Büro-Alltag integrieren, dass es Spaß macht?

Natürlich ist es nicht der Apfel allein, der eine gesündere Ernährung ausmacht. Aber er kann ein Anfang sein. Versuchst du dann auch noch, abwechslungsreich und ausgewogen zu essen, wirst du schnell merken, wie viel Spaß gesunde Ernährung macht und wie lecker gesunde Gerichte sind. Und noch etwas wirst du merken: Du bist leistungsfähiger, fühlst dich besser und beendest den Arbeitstag abends mit einem guten Gefühl, wenn du gut gegessen und deinen Körper mit essenziellen Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen versorgt hast.

Vorbereitung – auch Meal Prep genannt – ist das A und O

Bereite dir, wann immer es geht, zuhause etwas für deinen Lunch oder den Nachmittags-Snack im Büro vor – so hast du keinen Grund, um dir mittags Fast Food vom Imbiss um die Ecke holen zu müssen und brauchst auch nicht zum Schokoriegel zu greifen. Es ist wichtig, dass du dir eine leckere Mahlzeit vorbereitest, auf die du dich freust. Denn Genuss ist beim intuitiven Essen, von enormer Bedeutung, um eine langfristige Ernährungsumstellung erfolgreich umzusetzen. Im Idealfall bereitest du dir zum Abendessen einfach eine zusätzliche Portion zu, und hast somit Zeit gespart, da du die sie einfach am nächsten Tag mit auf die Arbeit nehmen kannst.

Auch das Auge isst mit

Dabei geht es nicht nur um das gesunde Gericht selbst, sondern auch um die Verpackung. Mittlerweile gibt es zahlreiche schöne Behälter aus unterschiedlichsten Materialien, in denen sich dein Mittagessen umweltfreundlich verpacken lässt. Schöne Schraubgläser aus Glas, in denen du dein Essen schichten kannst, machen optisch richtig was her. Das fördert garantiert auch deine Lust auf das Mittagessen.

Nimm dir Zeit zum Essen

Wichtig ist außerdem, dass du dir für die Mittagspause ganz bewusst Zeit nimmst. Wenn dir danach ist, dann geh raus, suche dir einen schönen Ort und tanke frische Luft und Sonne. Genieße dein Sandwich dort in Ruhe mit jedem Bissen und mit allen Sinnen: So merkst du, wann du satt bist und kommst nachher mit einem klaren Kopf wieder an den Schreibtisch zurück. Isst du in der Kantine, höre in dich hinein, ob dein Körper zum deftigen Hauptgericht nicht auch noch reichlich Gemüse oder einen bunten Salat mit einem leckeren Dressing verlangt. Wenn das intuitive Essen dir in Fleisch und Blut übergegangen ist, wirst du merken, dass dein Körper sich genau nach solchen Nahrungsmitteln sehnt. Ist das nicht sofort der Fall, dann sei geduldig mit dir und gib dir Zeit, dich langsam daran zu gewöhnen. Wenn du dich jahrelang mit Diäten geplagt hast, muss dein Kopf erst verstehen, dass es keine verbotenen Lebensmittel mehr gibt, was den Heißhunger darauf über kurz oder lang zunichte machen wird.

Welche Rezepte eignen sich für den Büro-Alltag?

Um dir die Umstellung zu erleichtern, dir von Zuhause leckere und zugleich gesunde Gerichte mitzunehmen, haben wir ein paar Vorschläge für simple Rezepte zusammengestellt: Overnight-Oats Wenn du Zuhause noch keinen Appetit auf dein Frühstück hast, nimm dir einfach etwas Leckeres ins Büro mit, das du schon am Abend vorher zubereitest: Verrühre dafür 4-5 EL Haferflocken mit etwa 100-125 ml Milch und gib den Brei in ein Schraubglas. Schneide Obst deiner Wahl in kleine Stücke und verteile es mit Nüssen und etwas Honig (je nach Geschmack) darauf. Ab damit in den Kühlschrank und am nächsten Morgen musst du es dir nur noch schnappen und mit ins Büro nehmen. Avocado-Sandwich Viel besser als ein belegtes Brötchen vom Bäcker schmeckt ein selbstgemachtes Sandwich. Für ein Avocado-Sandwich toastest du zwei Scheiben Vollkorntoast und pürierst eine halbe Avocado mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Dann verrührst du einen Teelöffel Aceto balsamico mit einem Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer. Bestreiche deine Toasts mit Senf, Avocadopüree, ergänze etwas Radicchio und zwei Scheiben Emmentaler, drücke sie leicht zusammen und schneide sie mit einem scharfen Messer in zwei diagonale Dreiecke. Fertig ist dein gesundes Gericht für mittags!

Clevere Snackideen auf Vorrat

Und was, wenn sich nachmittags der kleine Hunger meldet und das Mittagessen bereits aufgegessen ist? Wie wäre es mit Nüssen, die du auf Vorrat in deiner Schreibtischschublade verstauen kannst? Ein kleiner Tipp: Verpacke sie dir portioniert in kleine Gläschen oder Dosen, bis du gelernt hast, intuitiv zu essen, und nur solange davon zu naschen, bis dein Hunger gestillt ist. Zu guter Letzt haben wir auch noch eine Rezeptidee für dich, wie du einen gesunden, proteinreichen Snack selbst herstellen kannst: geröstete Kichererbsen. Dazu den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Ein Glas Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und mit Wasser abbrausen. Trocken tupfen. Kichererbsen mit einem Esslöffel Rapsöl und einem Teelöffel deines Lieblingsgewürzes (zum Beispiel Salz, Chili, Paprikapulver oder Kreuzkümmel) mischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. 30 Minuten auf der mittleren Schiene rösten. So hast du immer einen leckeren Snack parat, der lange sättigt und den Körper mit Eiweiß, Eisen und Kalzium versorgt – ideal auch für Vegetarier und Veganer.

Die richtige Lagerung sorgt für eine längere Haltbarkeit

Was kannst du tun, wenn dann plötzlich doch mal alles außerplanmäßig läuft, ein Kundentermin ansteht und das mitgebrachte Sandwich im Aktenkoffer sein Dasein fristet? Achte hier einfach auf einen schützenden Behälter, und lagere ihn nicht gerade in der prallen Sonne oder in der Nähe der Heizung. Dann lassen sich die meisten Gerichte auch noch am Abend wieder aufgewärmt verzehren. Wenn du einen Kühlschrank im Büro hast, spricht auch nichts dagegen, die meisten Gerichte zumindest einen Tag lang – oft sogar länger – dort aufzubewahren.

 

Auch die Hygiene spielt im Büro eine Rolle

Bekanntermaßen wimmelt es auf Laptops oder Smartphones nur so von Bakterien und Keimen. Insbesondere in der Erkältungszeit ist es daher wichtig, auf saubere Hände vor dem Essen zu achten. Das wiederum spricht dafür, dein Essen eben nicht am Schreibtisch, sondern mit zuvor gründlich gewaschenen Händen in einem Pausenraum, der Kantine oder einer Bank im Freien zu verzehren. Du siehst: Es braucht keine radikale Ernährungsumstellung, um gesünder zu leben. Viel wichtiger ist es, dass du lernst, auf deinen Körper zu hören. Dann musst du auf nichts verzichten und darfst dir – wenn dir danach ist – guten Gewissens auch Naschereien gönnen. Gleichzeitig wirst du merken, dass gesunde Gerichte richtig lecker sein können. Wetten, dass du dich an deine Neujahrsvorsätze dann auch nächstes Weihnachten noch halten wirst, und das ganz ohne Anstrengung?

Fotoquelle Titelbild: © Prostock-studio/shutterstock.com