höhenverstellbare rechteckige Schreibtische

Schreibtischformen: Welchen Arten von Schreibtischen gibt es?

Viele Menschen verbringen viel Zeit bei der Arbeit, im Studium oder in der Schule an einem Schreibtisch. Dabei ist nicht jeder Schreibtisch in seiner Form gleich. Abhängig von der Tätigkeit oder dem Platzangebot unterscheiden sich Schreibtische. Welche Schreibtischformen gibt es und welche Variante ist für welchen Arbeitsplatz die bessere Wahl?

Warum gibt es verschiedene Schreibtischformen?

Ein Schreibtisch ist im Büro oder Arbeitszimmer das wichtigste Büromöbel. Wer an einem Schreibtisch arbeitet, erledigt dort viele unterschiedliche Aufgaben, sammelt Ideen, erklärt Kunden eine Strategie, erstellt Skizzen, führt Beratungen durch oder schreibt eine Hausarbeit. So verschieden die Tätigkeiten ausfallen, so unterschiedlich gestalten sich dabei auch die Anforderungen an einem Schreibtisch.

Demzufolge erscheint es logisch, dass für Schreibtische keine einheitliche Form existiert, sondern das Aussehen jeweils durch die individuellen Anforderungen der Nutzer bestimmt wird. Neben der standardmäßigen rechteckigen Schreibtischform finden sich in Büros oder Arbeitszimmern auch quadratische, abgerundete oder bogenförmige Schreibtische in unterschiedlichen Größen wieder.

Merkmale verschiedener Schreibtisch-Varianten

Die Funktion eines Schreibtisches hat hohen Einfluss darauf, welche Schreibtischform ideal ist, um sich einen Arbeitsplatz einzurichten und später daran zu arbeiten. Ebenso spielen der Ort und die genaue Schreibtisch-Position im Raum eine wichtige Rolle, welche Art eines Schreibtisches geeignet erscheint.

Ein weiteres Kriterium bei der Auswahl der passenden Schreibtischform ist der vorhandene Platz, um einen Schreibtisch im Arbeitszimmer oder Büro aufzustellen und darauf notwendige Geräte und Arbeitsmaterialien zu platzieren.

Bei der Ausübung einer Tätigkeit ausschließlich am Laptop genügt oft ein kleiner Schreibtisch. Kommen weitere Geräte wie Drucker oder ein Monitor sowie Ablagen für Dokumente hinzu, ist ein Schreibtisch mit größeren Maßen besser. Ein zu kleiner Arbeitstisch wirkt in einem großen Raum verloren, während ein zu großer Bürotisch entweder keinen Platz findet oder überdimensioniert anmutet.

Schreibtische können im heimischen Arbeitszimmer, in einem kleinen Einzelbüro oder Großraumbüro, einem Konferenzraum oder im Empfangsbereich stehen. Die verschiedenen Einsatzvarianten wirken sich auf die Schreibtischarten aus.

Die Tischmaße sowie die Tischform sind die Merkmale, nach denen sich Schreibtische klassifizieren lassen. Hinzu kommt die Eigenschaft, ob der Schreibtisch statisch oder höhenverstellbar ist. Moderne Tische zum Arbeiten besitzen inzwischen die Funktion, die optimale Tischhöhe elektrisch an die Körpergröße oder die Arbeitsposition anzupassen.

Schreibtischformen im Überblick

Das Spektrum an modernen Schreibtischen für die Büroeinrichtung ist groß. Sie unterscheiden sich beispielsweise in der Ausführung, beim Material, in der Form und den Farben. Allgemein besitzen Tische für das Büro oder Arbeitszimmer eine eckige oder runde Form. Dabei lassen sich eckige Schreibtische mit anderen Tischen kombinieren, während runde Tische eher passend sind für Konferenzräume oder Meetingräume.

Obwohl grundsätzlich meist nur von eckigen und runden Schreibtischen die Rede ist, lassen sich gleich mehrere bekannte Schreibtischformen aufzählen:

  • rechteckiger Schreibtisch
  • quadratischer Schreibtisch
  • Eckschreibtisch
  • Winkelschreibtisch
  • Bogenschreibtisch
  • Nierenschreibtisch
  • Freiformtisch

rechteckige Tische als häufigste Schreibtischform

Rechteckige Schreibtische

Ein Schreibtisch in rechteckiger Form ist die häufigste verwendete Variante, die im Büro oder als Arbeitstisch im Homeoffice verwendet wird. Das Modell lässt sich mit anderen viereckigen Tischen verbinden, beispielsweise nebeneinander oder gegenüber in einem Großraumbüro. Rechteckige Schreibtische gibt es in verschiedenen Maßen, sodass sie sich für jegliche Raumgrößen eignen.

Gleichzeitig bietet diese Schreibtischform viel Platz auf der Arbeitsfläche und unter dem Schreibtisch. Ein rechteckiger Schreibtisch verfügt über die Option, ihn bei gleicher Tiefe mit anderen Tischen oder Büromöbeln zu kombinieren. Der Nachteil dieser Variante ist jedoch, dass ein Tisch mit vier Ecken auch Platz verschenkt, wenn der Tisch schräg in einem Raum positioniert wird.

Quadratische Schreibtische

Ein quadratischer Bürotisch eignet sich für einen reinen PC-Arbeitsplatz mit nur einem Bildschirm, an dem sonst kein weiterer Platz für andere Dinge benötigt wird. Er ist platzsparend und lässt sich mit anderen Möbeln wie Regalen und Schränken sowie weiteren Schreibtischen in derselben Größe zusammenstellen.

Allerdings bietet die Tischplatte nicht viel Platz. Wer mit zusätzlichen Dokumenten oder Arbeitsmaterialien arbeitet, weicht besser auf andere Schreibtischformen aus. Quadratische Bürotische können für eine Konferenz, Schulung oder im Großraumbüro so flexibel angeordnet werden, dass sie vielfältig einsetzbar sind. So praktisch diese Form für einen Schreibtisch jedoch ist - optisch fehlt dem Tisch in einem Büro etwas.

Eckschreibtische

Ein Eckschreibtisch ist ein rechteckiger Arbeitstisch, der mit einer weiteren Arbeitsfläche im 90-Grad-Winkel ausgestattet ist. Der Schreibtisch weist eine L-Form auf und ist deshalb ideal, um ihn in einer Zimmerecke zu platzieren. Der große Vorteil dieser Schreibtischform ist seine platzsparende Ausrichtung. Er eignet sich somit perfekt dafür, in einem kleinen Raum einen Arbeitsplatz einzurichten.

Darüber hinaus passt ein Eckschreibtisch auch gut in größere Büroräume, um beispielsweise mehrere Arbeitsbereiche optisch voneinander abzugrenzen. Auf der Tischplatte bleibt zudem genügend Platz, um Ablagen oder mehrere technische Geräte abzustellen. Schreibtische mit L-Form gelten als wahre Raumwunder, kosten allerdings deutlich mehr als die rechteckigen Schreibtische. Zudem ist diese Schreibtisch-Variante als Doppelschreibtisch für zwei Mitarbeiter eher nicht geeignet, weil bei zwei nebeneinanderstehenden Eckschreibtischen auf engem Raum nur wenig Privatsphäre übrig bleibt.

Winkelschreibtische

Diese Schreibtischform ähnelt sehr dem Eckschreibtisch. Der Unterschied besteht darin, dass ein Winkelschreibtisch nicht im rechten, sondern in einem größeren Winkel gebeugt ist und sich somit nicht in einer Ecke des Raumes positionieren lässt. Zu sehen sind solche Tische häufig in Verwaltungen und Behörden, weil die Tischplatte viel Platz für andere Materialien für die Arbeit bietet.

Winkelschreibtische sind zudem ideal, um sie als Doppelschreibtisch in einem Raum zu stellen. Als Nachteil gelten die hohen Anschaffungskosten. Darüber hinaus ist ein Winkelschreibtisch mit anderen Tischarten nur schwierig zu kombinieren.

Bogenschreibtische

Ein Bogenschreibtisch zeichnet sich durch seine runden Formen aus. Er besitzt meistens drei gerade Kanten und eine vierte Seite, die sich nach außen wölbt. Diese moderne Schreibtischform wirkt harmonisch und bietet viel Platz auf sowie unter der Tischplatte. Diese Variante eignet sich gut als Lösung für Empfangsbereiche mit Publikumsverkehr oder größere Einzelbüros. Durch das besondere Design ist der Schreibtisch teuer in der Anschaffung und eher ein Möbelstück, welches nur alleinstehend funktioniert, weil es sich schwer mit anderen Möbeln kombinierbar ist.

Nierenschreibtische

Nierenschreibtische wirken besonders elegant. Diese Schreibtischform stammt ursprünglich aus den 1950er-Jahren und bricht mit den herkömmlichen Formen eines Bürotisches. Abgerundete Tischseiten prägen das Modell und erinnern von oben betrachtet an die Form einer Niere. Daher rührt der Name für diesen Schreibtisch, der ausreichend Platz zum Arbeiten bietet.

Die Nutzung empfiehlt sich für Empfangsbereiche sowie Besprechungen. Wie andere besondere Schreibtischformen kostet auch ein Nierenschreibtisch mehr als ein vergleichbarer Tisch in der Standardform. Die fehlenden Kanten führen außerdem dazu, dass die Ablage von Dokumenten auf den ersten Blick chaotisch wirken kann, weil optisch die Schreibtisch-Organisation unaufgeräumt aussieht.

Freiformtische

Freiformtische sind Schreibtische, die keine der bereits genannten Formen aufweisen. Aufgrund ihres außergewöhnlichen Designs sind sie nur bedingt als Möbelstück für das Büro geeignet. Bei ausreichend Platz können sie neben runden Tischen beispielsweise als Konferenztisch fungieren. Ein Konferenztisch mit runden Formen wirkt im Vergleich zu rechteckigen Tischen harmonischer und ist ideal für kleine Gesprächskreise.

Wahl der richtigen Schreibtischform

Bei der Wahl der passenden Schreibtischform gilt es immer, den Platz im Raum sowie den benötigten Platz auf der Arbeitsfläche mit zu berücksichtigen. Optische Merkmale sind relevant, aber Tische im Büro oder Arbeitszimmer sollten zuerst ihre Funktion als Arbeitsplatz erfüllen. Ein runder Tisch wirkt harmonischer und ist ein visueller Blickfang, doch eckige Schreibtische sind für den Einsatz im Büro praktischer. Sie können mit anderen Tischen zusammengestellt werden, sodass der vorhandene Platz effizient genutzt wird.

Ein Aspekt, der für eckige Tischformen spricht, ist die Möglichkeit, den Tisch in der Höhe an die Körpergröße und die Arbeitsposition anzupassen. Höhenverstellbare Schreibtische wie Eliot fördern die Ergonomie am Arbeitsplatz und damit gesundes Arbeiten. An runden Schreibtischen ist Arbeit dagegen nur im Sitzen durchführbar. Wer sich also überlegt, welche Schreibtischform passend ist, sollte danach gehen, an welchem Arbeitsplatz er sich am wohlsten fühlt und welcher Tisch auf eigene Bedürfnisse bestmöglich und flexibel ausgerichtet werden kann.

Eliot – ein völlig neues Arbeitsgefühl

Mit Eliot sieht gesundes, effizientes Arbeiten sogar gut aus: Das smarte Design unseres höhenverstellbaren Schreibtischs wurde mit dem Universal Design Award ausgezeichnet. Gestalte deinen Arbeitsplatz jetzt ergonomisch, modern und smart!

Eliot Styles